Tage des Schweizer Holzes

Tage des Schweizer Holzes – Beer Holzbau AG – Cluster Bern-Mittelland

Das Wochenende vom 15. & 16. September 2017 stand schweizweit gänzlich im Zeichen des Schweizer Holzes und an diversen Standorten fanden die Tage der offenen Türen statt. Rund drei Monate nach dem Einweihungsfest der neuen Produktionshalle öffnete die Beer Holzbau AG erneut ihre Tore für die Öffentlichkeit. Zusammen mit weiteren Firmen bildeten wir den Cluster Bern-Mittelland und boten an unserem Standort diverse Attraktionen rund ums Holz an. Mit von der Partie für die Sensibilisierungskampagne für das Holz aus dem eigenen Land waren in der Berner Gruppe der Burgergemeinde Bern Forstbetrieb, die Bern Gantrisch Holz GmbH, das Sägewerk Otto Lädrach Worb AG und die Gfeller Holzbau GmbH aus Worb und eben wir. Mit dem Shuttlebus hatte man die Möglichkeit, sich ganz bequem vom einen Standort zum anderen zu bewegen.

Bei uns in Ostermundigen konnte man einerseits einen Rundgang durch die Firma auf eigene Faust tätigen oder man durfte an der geführten Tour teilnehmen, wobei man eine Menge Wissenswertes über das Bauen mit Holz erfahren konnte. Im eigenen „Kino“ wurde der eigens für diesen Anlass produzierte Kurzfilm „Der Weg des Holzes – im Kanton Bern“ über die Verarbeitung des Holzes vom Baum bis zum fertigen Produkt gezeigt.

Am Freitag war die Aufmerksamkeit besonders auf interessierte Schulklassen gerichtet. Die Achtklässler konnten das Holz unter anderem mit dem Mikroskop untersuchen und sich im Quiz über diesen nachwachsenden Rohstoff messen. Ihnen wurden natürlich auch die Berufsbilder in diesem Zusammenhang nähergebracht.

Am späteren Nachmittag versammelten sich dann Persönlichkeiten aus der Politik am Helvetiaplatz in Bern, um im Wald der Burgergemeinde einen speziell für sie organisierten Rundgang zu starten. Weiter ging es bei der OLWO in Worb. Nach einer interessanten Führung durch die Sägerei, lauschten sie im neuen Eventraum der Beer Holzbau AG dem spannenden Fachvortrag von Prof. Thomas Rohner. Der eidg. Dipl. Zimmermann und Holzbauingenieur, welcher auch Dozent an der Fachhochschule in Biel ist, sprach über die Zukunft des Schweizer Holzes und stellte dem Publikum atemberaubende Bauten aus Holz vor, welche bisher für unmöglich gehalten wurden. Zum Ausklang dieses gelungenen Anlasses wurde den Gästen ein köstliches Apèro riche gereicht.

Am Samstag gab es weitere interessante Fachvorträge auf dem Tagesprogramm wie „Mondholz, Tradition und Wissenschaft“, „Gestaltung von harmonischen Formen“, Interessante Holzbauprojekte“ und „Holz unter der Lupe, Emotionen und Forschung im Fokus“. In der Werkstatt durften die Besucher den Zimmermänner bei der Elementproduktion über die Schultern schauen und sogar selber Hand anlegen beim Konstruieren von Wildschutzgittern, welche später im Wald der Burgergemeinde Bern zum Einsatz kommen werden. Auch für unsere kleineren Gäste hatte es Spannendes zu entdecken, so durften sie beispielsweise selber ein Insektenhotel oder ein Rennauto zusammenzimmern und die Schokokuss-Schleuder warf den Kindern Süssigkeiten zu. Für Speis und Trank wurde in der gemütlichen Festwirtschaft gesorgt.

Zu unserer grossen Freude verliessen viele Besucher unseren Geschäftssitz mit überaus positiven Eindrücken und merklich dankbar für die lehrreichen Informationen.

Das Beer-Team bedankt sich herzlich für das zahlreiche Erscheinen und das gezeigte Interesse an unserem Handwerk.

 

Der Weg des Holzes im Kanton Bern
Der Film

Montag, 25. September 2017